Kontaktlinsenträger brauchen gute Sonnenbrillen

Der Sommer naht und die Hersteller von Sonnenbrillen haben mal wieder alles getan, um ihre schönen neuen Kollektionen zu präsentieren. Sonnenbrillen gibt es ja überall, sogar im Discounter. Nun stellt sich aber die Frage: wie gut sind denn diese Brillen aus dem Supermarkt? Oder anders: sind teure  Designer-Sonnenbrillen denn auch grundsätzlich besser, was den Schutz vor den schädlichen Sonnenstrahlen anbelangt? Hier kennt Steven Urbach, Optiker und Geschäftsführer von Discountlens, natürlich die Antwort: „Die Augenlinse soll mit den getönten Gläsern vor dem UV-Licht und die Netzhaut vor dem gefährlichen Blau-Anteil im weißen Sonnenlicht geschützt werden. Die Sonnenbrille muss das in Hinsicht auf Streulichtarmut und Lichtdämpfung unbedingt leisten!“ Und das bedeutet: nicht allzu kleine Gläser, weil das Licht dann seitlich einfällt. Das bedeutet aber auch: Genau auf die Angaben der Bille achten! Denn der häufig angebotene „100 % UV-Schutz nach EU-Norm“ reicht nicht aus. Gegen das sichtbare Sonnenlicht schützen nur Gläser optimal, deren Durchlässigkeit im Blaubereich (400-500 nm) besonders gering ist (2 – 9 %). Der warme Ton dieser Gläser bietet zugleich erhöhte Sehschärfe und Farbkontraste! Doch auch weisse Gläser bieten vollen Schutz, wenn sie ausreichend vergütet sind, Kunststoffgläser in der Regel mehr als mineralische Gläser. Wählen Sie mindestens Schutzklasse 2 oder sogar 3. Lassen Sie sich beraten und schauen Sie genau hin, welchen Schutz die Brille bietet. Denn dunkle Gläser ohne Schutz schaden den Augen nachhaltig, weil die Pupille durch die Tönung weiter geöffnet ist und noch mehr schädliche Strahlung einlässt.

Bedauerlich: in Australien laufen Schafe vor Zäune, weil sie durch die hohe UV-Strahlung erblindet sind. Also: Eine Beschattung der Augen durch ein Cap oder einen Hut bringt noch mal zusätzlichen Schutz!

Und wie wäre es mit richtig guten Kontaktlinsen mit UV Schutz von www.discountlens.ch!
Einen schönen Sonnentag wünscht Ihnen Ihre Sonja

Grauer Star – auch hier spielen Linsen eine Rolle

Nach 8 bis 10 Minuten ist alle vorbei. So lange dauert nämlich die ambulante Operation am Grauen Star – einer Katarakt, einer Trübung der Augenlinse. Die Betroffenen bemerken zuerst nur eine Verschlechterung des Sehvermögens, die Scharfsicht lässt langsam und schmerzfrei nach. Die Ursachen sind meist das fortgeschrittene Alter der Patienten. Doch auch UV-Strahlung in das Auge oder Diabetes mellitus können verantwortlich sein. Jedes Jahr werden in Deutschland über 650.000 Operationen am Grauen Star durchgeführt. Hierbei wird das Auge örtlich mittels Injektions- oder auch mittels Tropfanästhesie betäubt. Die letztere Methode ist schonender für Patienten, vor allem jene, die gerinnungshemmende Medikamente einnehmen oder Insulin spritzen müssen. Mithilfe eines Ultraschallgerätes wird daraufhin die Linse im Auge zertrümmert und abgesaugt (Phakoemulsifikation). Es sind nur sehr kleine Schnitte notwendig, die nicht genäht werden müssen. Anschliessend wird eine Kunstlinse eingesetzt. Nach dieser Operation, also nach dem Einsetzen der künstlichen Linse, kann das Auge nicht mehr selbsttätig scharf stellen. Deswegen ist eine Lesebrille in jedem Fall erforderlich. Der Patient muss sich vor der Operation nur entscheiden, ob er nach den Eingriffen lieber ohne Fernbrille, aber mit einer Lesebrille leben möchte oder umgekehrt, damit die geeignete Stärke der Kunstlinsen ausgewählt werden kann. Wenn beide Augen operiert werden, wartet man zwischen den Eingriffen etwa vier Wochen ab. Im Einzelfall reichen aber auch nur wenige Tage. Nach der zweiten Operation dauert es nochmals zirka acht Wochen, bis sich eine stabile Situation eingestellt hat, sodass die entsprechenden Brillengläser angepasst werden können. Postoperativ werden für etwa drei bis vier Wochen antibiotische und entzündungshemmende Augentropfen verordnet und je nach Heilverlauf augenärztliche Kontrollen durchgeführt.

Eine gute Genesung wünscht Ihnen Sonja

Kontaktlinsen in den Augen schützen nicht vor Allergien!

Bald geht es wieder los: Die Wintererkältung ist vorbei, man geniesst den Frühling und dann kommt die nächste Hürde: die Birkenpollen! Bald fliegen sie wieder und bescheren zahlreichen Pollenallergikern triefende Nasen, tränende Augen und juckende Schleimhäute.

Was hilft? Leider nicht viel. In der Wohnung bitte die Fenster geschlossen halten, also nicht lüften. Optimal ist ein Stoßlüften in der Nacht oder am frühen Morgen.

An der Kleidung können auch Pollen sein – also nicht in der Nähe des Bettes ablegen! Vor dem Schlafengehen dusch. Staubsauger mit Mikrofilter verwenden.

Und was sagt Steven Urbach, Geschäftsführer von Discountlens, zum Thema Allergie und Kontaktlinsen? Er rät zu Präparaten wie Antihistaminika und Augentropfen: „Sie wurden in den letzten Jahren merklich weiterentwickelt und sind mittlerweile verträglicher und wirksamer. Deshalb brauchen beispielsweise Kontaktlinsenträger mit Heuschnupfen nicht mehr unbedingt auf die Brille umsteigen. Moderne Augentropfen für Allergiker können direkt auf die Linse gegeben werden, ohne diese zu beschädigen. Früher haben Medikamente sich in dem Kunststoff der Linse eingelagert und die Augen zusätzlich gereizt. Wichtig ist allerdings, die jeweils zur Linse passenden Tropfen zu verwenden.“

Der Berufsverband der Augenärzte Deutschlands verneint die Aussage, dass Kontaktlinsen das Auge vor anfliegenden Pollen schützen würden, weil die Allergene vor allem die Bindehaut angreifen, die Kontaktlinsen jedoch nur die vergleichsweise unempfindliche Hornhaut bedecken würden. Es spiele auch keine Rolle, ob weiche oder harte Kontaktlinsen getragen werden würden.

Aber egal, wie kalt oder warm es draussen ist, oder ob die Augen tränen oder nicht: Einen schönen sonnigen Tag wünscht Ihnen Ihre Sonja

(Übrigens: günstige Kontaktlinsen und Pflegemittel gibt es bei www.discountlens.at!)

Balsam für die Augen … Brille oder Kontaktlinsen?

Heute geht es neben Kontaktlinsen und Brillen ganz nebenbei auch um Redewendungen rund ums Auge, speziell nach dem  Motto „Auge um Auge, Zahn um Zahn“. Denn auch, wenn sowohl Träger und Trägerinnen von Kontaktlinsen als auch Brillenträger und Brillenträgerinnen oftmals die reinste Augenweide sind, so spalten sich bekanntermassen über genau dieser Frage die Meinungen. Also schauen wir den Tatsachen ins Auge: Brillen und Kontaktlinsen haben eine andere optische Wirkung. Es kommt wirklich auf das Gesicht an. Eine gute Brille ist wie ein Statement. Sie definiert den Träger, sie bringt Form und Farbe in das Gesicht, sie transportiert ein gewisses Image. Allerdings kann eine unglückliche Auswahl des Gestells auch das Auge beleidigen. Man sollte also bei der Wahl des Beraters die Augen nach einem entsprechenden Fachmann offen halten. Dann hat man nach einer guten Beratung auch das richtige und passende Brillenmodell schnell ins Auge gefasst.

Kontaktlinsenträger sind da nicht so stilbewusst. Und davor braucht man auch nicht die Augen zu verschliessen: sie sind sicher eher praktisch orientiert. Denn was gibt es Besseres als eine Kontaktlinse, die direkt auf dem Auge sitzt und dem Träger eine Welt ohne Einrahmung und Gestell präsentiert? Sie passt sich jedem Wetter und jeder Sportart an und verzeiht es sogar, wenn man aus eisiger Kälte in einen warmen Raum kommt. Brillenträger müssen da erst mal warten, bis sich die Gläser wieder akklimatisiert haben und sie wieder hindurchsehen können. Aber da darf man ihnen getrost zurufen: „Augen zu und durch! Das wird schon wieder.“
Aber nun mal beiseite mit der Augenwischerei: die Wahrheit ist natürlich, dass Kontaktlinsen sehr viel praktischer sind. Aber man muss sie auch sorgfältig reinigen und pflegen. Diesen Zeitfaktor darf man nicht aus den Augen verlieren, denn eine Brille wird nur mal eben schnell mit einem Putztuch gesäubert. Also, wer nun ein Auge auf das Tragen von Kontaktlinsen geworfen hat, dem kann ich nur Mut zusprechen: einfachmal ausprobieren. Bei Discountlens kann man Kontaktlinsen und Pflegemittel rund um die Uhr günstig online bestellen, klicken Sie einfach hier: www.discountlens.ch . Die Anmeldung ist kinderleicht und Sie können sofort loslegen.

Viel Freude beim Online Kontaktlinsenkauf bei www.discountlens.ch wünscht Ihnen Ihre Sonja

Sonnenbank mit Kontaktlinsen?

Die Tage werden zwar schon ein bisschen heller, aber nach der dunklen Jahreszeit sehnen wir uns nach viel mehr Wärme und Licht. Viele nutzen jetzt die Vorteile der künstlichen Besonnung und gehen ins Solarium. Immer wieder kommt aber in diesen Tagen die Frage auf, ob man als Kontaktlinsenträger eigentlich mit eingesetzten Linsen ins Solarium darf. Schädigt die UV-Strahlung durch die Kontaktlinsen das Auge, auch wenn man die Lider schliesst und den Augenschutz verwendet? Die Antwort von Steven Urbach, Optiker und Geschäftsführer von Discountlens, lautet ganz klar: Nein. Denn die Stärke der Strahlung, die durch die Schutzgläser und dann noch durch geschlossenen Augenlider auf die Kontaktlinse trifft, ist gering und schädigt nicht. Anders ist es, wenn auf den Augenschutz verzichtet wird. Hier sollten dann Kontaktlinsen mi UV-Schutz eingesetzt werden, welche Steven Urbach auch im Sommer empfiehlt: „Sowieso sollte man mit dem blossen Auge nicht direkt in die Sonne schauen, um keine Netzhautschäden zu riskieren. Im Solarium sollte daher immer die Schutzbrille benutzt werden. Viele machen das ja nicht, weil sie sonst weisse Ränder um die Augen bekommen. Mein Tipp: drehen Sie die Schutzgläser einfach um und legen Sie sie mit der Öffnung nach oben locker auf die geschlossenen Augen. Das ist zwar nicht ganz so bequem, aber hierbei haben Sie den gewünschten Schutzeffekt und gleichzeitig wird die Augenumgebung gebräunt.“
Dann steht dem (noch) künstlichen Sonnengenuss also nichts im Wege! Gönnen Sie sich diese kleine Auszeit – Sie haben es sich ganz sicher verdient!

Kontaktlinsen mit UV-Schutz können Sie natürlich wie immer und das ganz Jahr hindurch günstig online bei www.discountlens.at/bestellen – und das passende Pflegemittel auch gleich dazu. Schauen Sie einfach nach den Angeboten für Linsen mit UV-Schutz: Wie wäre es mit den 1 Day Acuvue, die gibt es gerade ganz besonders günstig!

Viele sonnige Momente wünscht Ihnen Sonja

Kontaktlinsen und Pflege

Wie kommt es eigentlich, dass viele Kontaktlinsenträger zur Brille zurückkehren, obwohl das Tragen von Kontaktlinsen doch so praktisch ist? Steven Urbach, Geschäftsführer von Discountlens, zitiert hier das Ergebnis einer entsprechenden Studie der Academy of Vision Care: „Die Hauptursache für 72% der Ausstiege ist die mangelnde Pflege der Linsen!“ denn hierbei wird in vielen Fällen nicht gründlich gearbeitet, so dass Schmutz- und Proteinablagerungen auf den Linsen verbleiben und so zu Reizungen oder Schleiern führen. Die Studie nennt folgende Gründe:

  • Keine regelmässige Reinigung des Kontaktlinsenbehälters
  • Kein regelmässiger Austausch der Kontaktlinsen
  • Kein hygienischer Umgang mit den Schraubverschlüssen der Flaschen
  • Offene Pflegelösungen und /oder Kontaktlinsenbehälter
  • Kein gründliches Händewaschen und Abspülen der Hände
  • Kein Abspülen der Kontaktlinsen
  • Mehrmalige Wiederverwendung der Pflegelösung

Eine Vielzahl von unterschiedlichen Ablagerungen müssen für ein erfolgreiches Kontaktlinsentragen von der Linsenoberfläche entfernt werden. Die richtige Reinigungstechnik ist ausschlaggebend für den Reinigungserfolg: Zuerst ein sanftes Ziehen der Fingerkuppe über die Kontaktlinse in eine Richtung und dann natürlich die beidseitige Anwendung. Erst dadurch lösen sich die Oberflächenablagerungen gründlich. Gleichzeitig werden über 90% der Mikroorganismen von der Oberfläche entfernt. Dann gut abspülen. Bei der Aufbewahrung weicher Kontaktlinsen muss der keimarme Zustand der Lösung erhalten bleiben. Behälterhygiene ist daher ebenfalls enorm wichtig! Wenn alle diese Punkte eingehalten werden, steht einem störungsfreien Tragen der Kontaktlinsen nichts mehr im Wege!

Viel Freude mit den hochwertigen und günstigen Kontaktlinsen und Pflegemitteln von www.discountlens.atwünscht Ihnen Sonja

Augen auf Discountlens – der Film!

Heute gibt es neben günstigen Kontaktlinsen und Pflegemitteln auch gute visuelle Nachrichten von Discountlens. Steven Urbach, Geschäftsführer von Discountlens, freut sich, heute was ganz Anderes fürs Auge vorzustellen: das neue Video von Discountlens. „Wir kommunizieren in diesem Film auf seriöse und doch charmante Art, wie leicht die Anmeldung ist und wie einfach es ist, bei Discountlens einzukaufen: Die Registrierung ist schnell erledigt, der Account angelegt und eine Zahlung kann sogar neben den üblichen Zahlungsarten auf Rechnung erfolgen. Wenn Sie etwas bestellen, werden die registrierten  Werte beim nächsten Besuch des Kundenkontos eingeblendet. Das erspart die Suche in den Unterlagen und die erneute Eingabe der Werte für die Linsen!“

Nun also, nichts wie hin zum Online-Shop für günstige Kontaktlinsen und Pflegemittel auf www.discountlens.at und schnell und unkompliziert eingekauft: Viel Freude mit Ihrem neuen oder bestehenden Kundenkonto wünscht Ihnen Ihre Sonja

High Tech Skibrille als Gipfel der Technik!

Aktuelle Studien zeigen, dass die Augen genauso wie die Haut geschädigt werden, wenn sie über einen längeren Zeitraum ungeschützt der UVA- oder UVB-Strahlung ausgesetzt sind. Diese Strahlung ist immer vorhanden, sowohl bei Wolken als auch bei Sonnenschein. Besonders die Augenoberfläche, die Linse und die Netzhaut sind gefährdet. Mögliche Erkrankungen sind Schneeblindheit, Pterygium (so genanntes Flügelfell: Verwachsungen von Gefäßen und Bindehautgewebe über den Rand der Hornhaut hinweg), Katarakt (Grauer Star) oder Makula-Degeneration (Schädigung der Makula des Auges, der Stelle des schärfsten Sehens). Deswegen: Schutz der Augen durch eine entsprechende Brille – schöne Modelle gibt es ja reichlich!

Jetzt muss man auf hochentwickelte Technik auch beim Schifahren nicht mehr verzichten: die Firma Recon Instruments hat Ende 2010 eine unglaubliche und hochinnovative Skibrille vorgestellt, die alle bis jetzt da gewesenen Modelle in den Schatten stellt: die Recon Transcend! Unnötig zu erwähnen, dass sie selbstverständlich das Licht optimal filtert. Das höherpreisige Modell ist sogar selbsttönend. An der rechten Seite hat sie handschuhfreundliche und nässeunempfindliche Bedienelemente, die GPS und Sensortechnologie, interne wiederaufladbare Lithium Ionenbatterie, einen Micro USB Eingang zum Laden und für den Datentransfer auf Knopfdruck steuern. Im Display werden während der Abfahrt Zeit, Geschwindigkeit, Höhenunterschied und andere Features eingeblendet.

Ach so: natürlich kann man bei Discountlens alles für „darunter“ bestellen: günstige Kontaktlinsen und hervorragende Pflegemittel: www.discountlens.at. Viel Freude und eine rasante Sicht wünscht Ihnen Ihre Sonja

Harte oder weiche Kontaktlinsen? Grundlegendes zum Thema

Heute mal was Grundlegendes über Kontaktlinsen. Denn viele Leute kennen zum Beispiel den Unterschied zwischen harten und weichen Linsen nicht. Daher möchte ich dies hier erläutern:

Harte Kontaktlinsen

Harte Kontaktlinsen sind in stabil ihrer Form. Sie sind für die meisten Träger und Trägerinnen gewöhnungsbedürftig. Doch das anfängliche Fremdkörpergefühl vergeht meistens recht schnell. Der Durchmesser der harten Kontaktlinsen ist kleiner als der Durchmesser der Hornhaut. Bewegt sich das Auge, so gleiten die Kontaktlinsen mit der Bewegung auf der Hornhaut hin und her. Daran muss man sich natürlich erst mal gewöhnen. Bei schnellen Bewegungen mit dem Kopf springen harte Kontaktlinsen schnell aus dem Auge, daher  sind sie für den Sportler weniger geeignet. Die Pflege und die Handhabung der harten Kontaktlinsen ist leichter als bei weichen Kontaktlinsen. Dafür ist die Anpassung harter Linsen an das Auge komplizierter. Die Qualität des gesehenen Bildes ist bei harten Linsen sehr gut. Steven Urbach, Geschäftsführer von Discountlens, weiss auch zu berichten: „Viele Menschen sehen mit harten Linsen besser und schärfer als mit weichen Linsen. Auch gleichen harte Kontaktlinsen komplizierte Brechungsfehler des Auges besser aus.“

Weiche Kontaktlinsen

Weiche Kontaktlinsen passen sich der Form der Hornhaut ihres Trägers an. Aus diesem Grunde eignen sie sich nicht so sehr für die Korrektur von komplizierten Brechungsfehlern des Auges, zum Beispiel bei Astigmatismus. Weiche Linsen haben einen größeren Durchmesser als die Hornhaut des Trägers. Sie sitzen stabil und werden deshalb bevorzugt von Sportlern angewandt. Die Verträglichkeit weicher Linsen ist meistens außerordentlich gut. Oft vergessen die Träger sogar, dass sie Kontaktlinsen im Auge haben. Daher werden manchmal Entzündungen oder kleine Verletzungen am Auge erst am Abend bemerkt, wenn die Kontaktlinse entfernt wird. Oft werden weiche Linsen auch viel zu lange im Auge behalten, so dass der Sauerstoffbedarf der Hornhaut nicht ausreichend gedeckt werden kann. Steven Urbach warnt aus diesem Grunde: „Das kann bleibende Schäden hervorrufen, deshalb sollte man genau bei den vorgeschriebenen Tragezeiten bleiben.“ Die Pflege weicher Kontaktlinse ist komplizierter und mit größerem Aufwand verbunden. Werden bei der Pflege zum Beispiel unsterile Lösungen verwendet und wird nicht auf hygienische Verhältnisse geachtet, kann es durch die Keime, die ins Auge transportiert werden, zu Entzündungen der Hornhaut kommen.

Schauen Sie doch mal, ob Sie die passenden Linsen günstig online auf www.discountlens.ch finden – und das entsprechend günstige Pflegemittel können Sie auf diesem Wege gleich dazu bestellen! Viel Freude mit Ihrem Einkauf wünscht Ihnen Ihre Sonja

Altersbedingte Makula-Degeneration – AMD – Vorsorge hilft!

Neulich beim Augenarzt habe ich eine Vorsorgeuntersuchung gemacht: es ging um die Altersbedingte Makula-Degeneration. Diesen Test kann ich nur jedem, egal welchen Alters, empfehlen. Und hierbei geht es nicht darum, ob man Kontaktlinsenträger ist oder nicht. Es kann jeden Menschen betreffen, denn es geht um AMD. Der Verlust des Augenlichts durch die Altersbedingte Makula-Degeneration (AMD) ist in vielen Fällen vermeidbar. Vorsorge und eine frühe Diagnose von AMD sind der Schlüssel für einen guten Therapieerfolg. Ähnlich wie bei anderen Krankheiten, gibt es zahlreiche Risikofaktoren für die Erkrankung an AMD. Diese spielen bei der Diagnose eine große Rolle und werden daher im Patientengespräch abgefragt. Risikofaktoren für die Altersbedingte Makula-Degeneration (AMD) sind unabänderlich. Menschen, deren Eltern oder Großeltern bereits unter einer AMD litten, haben ein größeres Risiko, selber daran zu erkranken. Auch das Alter, die Herkunft und das Geschlecht, ob man raucht oder Übergewicht hat, spielen eine Rolle. Mit dem Alter steigt das AMD-Risiko. Außerdem erkranken Frauen häufiger an AMD als Männer. Aber was ist AMD denn genau?

Das Auge arbeitet wie eine Filmkamera: Wie bei einem Kameraobjektiv fällt Licht durch die einzelnen Bauteile des Auges – Hornhaut, Augenlinse und Glaskörper – bis es auf die Netzhaut trifft. Dort angekommen, wird das Licht auf der Makula, dem Punkt des schärfsten Sehens, gebündelt und über den Sehnerv weiter zum Gehirn geleitet: Bilder entstehen!
Die Altersbedingte Makula-Degeneration (AMD) ist eine Erkrankung, die die Netzhaut im hinteren Bereich des Auges an der Makula (auch „Gelber Fleck“ genannt) angreift: Die Makula sorgt dafür, dass wir scharf sehen – und somit lesen, Auto fahren und Gesichter erkennen können. Es gibt zwei Formen der AMD, die üblicherweise als „feuchte“ und „trockene“ Form bezeichnet werden. Sie lassen sich in unterschiedliche Stadien differenzieren. Bitte kontaktieren Sie sofort einen Augenarzt, wenn Sie folgende Symptome bei sich bemerken: Erhöhte Lichtbedürftigkeit auch am Tage, erhöhte Blendungsempfindlichkeit (z.B. beim abendlichen Autofahren), verminderte Wahrnehmung von Kontrasten (Farben wirken verwaschen und blass), verzerrtes Sehen (z. B. die Fugen im Badezimmer und andere gerade Linien erscheinen gebogen),verminderte zentrale Sehschärfe (Schwierigkeiten beim Lesen oder Erkennen von Gesichtern) oder auch dunkle Flecken in der Mitte des Sichtfelds (sodass z. B. Gesichtern der zentrale Teil fehlt).
Gehen Sie daher unbedingt zur Vorsorge, wenn Sie eines oder mehrere der oben genannten Symptome bei sich bemerken – man kann etwas dagegen tun und es ist keine hinzunehmende Begleiterscheinung des Alters!
Ich wünsche Ihnen allen ein gutes Sehvermögen! Ihre Sonja

PS: Testen Sie die Hausmarke von Discountlens: die Pflegemittel d-lens mit und ohne Hyaluronat auf www.discountlens.at – Günstig online Kontaktlinsen und Pflegemittel kaufen!