Es gibt für jeden die passende Kontaktlinse!

Warum gibt es immer noch mehr Brillenträger als Linsenträger?
Gemäss einer Studie benötigen 72% der Bevölkerung eine Sehhilfe. Lediglich 18% davon greifen auf Kontaktlinsen zurück.

Wenn man einen Brillenträger fragt, werden verschiedene Gründe gegen das Tragen von Kontaktlinsen genannt:

  • Es wurde mir davon abgeraten
  • Ich habe immer rote Augen, wenn ich Kontaktlinsen trage
  • meine Augen trocknen aus
  • ich bringe die Linse nicht in das Auge

Fakt ist jedoch, dass es für jeden die passende Kontaktlinse gibt!

Ich habe bereits vor 30 Jahren Kontaktlinsen angepasst und sagte bereits damals, dass grundsätzlich jeder Kontaktlinsen tragen kann. Es gibt keinen Grund, warum man als Frau nicht attraktiver und als Mann nicht aktiver und sportlicher aussehen sollte. Und das war zu einer Zeit, als man nur harte Kontaktlinsen kannte. Sauerstoff ist im Prinzip der Hauptfaktor zum problemlosen Linsentragen. Rote oder trockene Augen sind fast immer auf ungenügende Sauerstoffzufuhr zurückzuführen. In der Entwicklung der Kontaktlinsen geht klar hervor, wie das Problem gemeistert wurde.

  • Skleral
    Skleral Linse: Die ersten Kontaktlinsen, aus Glas 1930 und Plexiglas 1947 bedeckten das ganze Auge und liessen kaum Sauerstoff durch. Später reduzierte man den Durchmesser immer mehr, um der Hornhaut mehr Sauerstoff zukommen zu lassen.
  • Harte Linse
    Harte Linse: 1949 hatte Kevin Thuoy die Idee den Durchmesser dieser grossen Schalen auf 10mm zu reduzieren. Sie bedeckten nur noch einen kleinen Teil der Hornhaut. Der Nachteil, es brauchte lange Zeit bis sich das Augenlid an den Linsenrand gewöhnte und das Linsenmaterial blockte die Zufuhr von Sauerstoff ab.
  • Weiche Linse
    Weiche Linse: Erst mit der Erfindung der weichen Kontaktlinsen (Wichterle ca.1967) und meinem Beitrag 1974/77 kam der grosse Durchbruch. Sie bedecken zwar wieder einen grösseren Teil der Hornhaut, aber das Material enthält zwischen 35-60% Wasser, welches der Hornhaut Sauerstoff zuführt. Durch den grösseren Durchmesser dieser Linsen ist das Problem des Linsenrandes behoben und die Flexibilität des Materials passt sich der Hornhaut Geometrie an.

2002 kam mit der Einführung von Silikon, in Verbindung mit dem herkömmlichen Weichlinsen Material, der nächste grosse Durchbruch. Silikon ist ein äusserst sauerstofffreundliches Material. Linsen mit Silikon lassen bedeutend längere und problemlosere Tragezeiten zu. Fast jeder Hersteller hat heute Linsen der neuesten Generation mit Silikon. Die neuesten und populärsten sind Bausch & Lomb’s PureVision und die Avaira Serie, sowie Alcon’s Air Optix, Johnson & Johnson’s Accuvue Advance und Cooper Vision’s Biofinity Serien. Einige dieser Linsen kann man sogar ununterbrochen bis 30 Tage tragen. Zum Beispiel Bausch&Lomb’s PureVision und Alcon’s Air Optix Night and Day.

Probleme aus meiner Sicht können entstehen, wenn die Linse zu fest auf der Hornhaut sitzt. Es ist die Aufgabe des Linsenspezialisten dies bei seiner mikroskopischen Untersuchung zu beobachten und zu korrigieren.

Fazit: es gibt heute keinen Grund um auf Kontaktlinsen zu verzichten. Bitte erzählt das weiter und wenn euer Optiker euch keine passende Linse vermitteln kann, solltet ihr einen neuen Linsenspezialisten aufsuchen.

Jacqueline Urbach
Ihre Discountlens Kontaktlinsenspezialistin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.