Stars und ihre Kontaktlinsen setzen Trends!

Heute starten wir mal mit einem unglaublichen Name-Dropping: Günther Jauch, Eros Ramazzotti, Elijah Woods, Britney Spears, Jennifer Love Hewitt, Angelina Jolie, Christina Aguilera, Charlize Theron, Johnny Depp, Daniel Küblböck, Rüdiger Hoffmann, Eminem, Ben Affleck, Jeannette Biedermann, Jörg Stiel, Paris Hilton, Lindsay Lohan, Tom Cruise, und, und, und.
Und wenn ich nicht den Discountlens Blog schriebe, in dem es ja bekanntermassen um alles rund um die Kontaktlinse geht, dann würde ich natürlich fragen, was diese und viele andere Berühmtheiten Ihrer Meinung nach wohl gemeinsam haben könnten. Aber das spare ich mir, denn Sie wissen es sicher bereits. Es gibt allerdings noch eine Kleinigkeit zu erklären: denn längst nicht alle genannten Damen und Herren sind fehlsichtig. Nein, einige von ihnen haben das Tragen von Kontaktlinsen zum Trend erhoben und schmücken sich ganz bewusst jeden Tag mit einer anderen Augenfarbe. In einem etwas länger zurück liegenden Beitrag schrieb ich ja schon mal über farbige Kontaktlinsen. Nun stelle man sich Angelina Jolie mal mit blauen Augen vor — morgen ist sie braunäugig und übermorgen schaut sie uns aus diesen umwerfenden grünen Nixenaugen an — die reinste Versuchung! Unter uns: diese Verwandlung hat sie ganz bestimmt nicht Mutter Natur zu verdanken, sondern zwei kleinen getönten Linsen. Und spätestens seit alle Fans von der Biss — Twilight — Vampirkrankheit befallen sind, sind farbige Kontaktlinsen für Tag und Nacht ein richtiges Thema., nicht nur farbige, sondern auch die so genannten Spasslinsen mit besonderen Farben und Mustern auf der „Iris“.

Aktuell gibt es Johnny Depp ja mal wieder mit Kontaktlinsen zu bewundern, in „Fluch der Karibik 4“, Trailer hier anzuklicken:


Nun gibt es aber für alle, die sofort morgen ausprobieren möchten, ob ihnen braune, grüne oder blaue Augen besser stehen, noch einen wichtigen Hinweis von Steven Urbach, Kontaktlinsenspezialist von Discountlens: Bevor man sich die farbigen Kontaktlinsen einsetzt, sollte man sichergehen, dass man die passenden ausgewählt hat! Also bitte erstmal die Augen ausmessen lassen und dann mit den passenden Werten shoppen gehen! Wie wäre es denn unter www.discountlens.de — hier gibt es ja immer günstige Kontaktlinsen und Pflegemittel gleich dazu! Es soll hier auch nicht unerwähnt bleiben, dass die ersten farbigen Kontaktlinsen auf dem Patent von Jacqueline Urbach, Mitinhaberin von Discountlens, beruhen. Aber das ist eine andere Geschichte, Fortsetzung folgt ganz bestimmt!

Einen umwerfend neuen und ganz anderen Augenaufschlag wünscht Ihnen Sonja — setzen Sie Ihren eigenen Trend!

Kontaktlinsen und Chlorwasser — verträgt sich das?

Alle gehen bei diesem schönen Wetter schwimmen — doch was machen Kontaktlinsenträger, wenn Sie ins gechlorte Schwimmbecken eintauchen möchten: Linsen rein, Linsen raus?

Steven Urbach, Geschäftsführer von Discountlens, hat dazu Folgendes zu sagen: „Weiche Kontaktlinsen bestehen unter anderem aus Hydrogel. Hydrogel wird durch Bestandteile des Chlorwassers angegriffen. Chlorwasser kann also die weichen Kontaktlinsen beschädigen und man sollte die Linsen vor dem Schwimmen gehen heraus nehmen. Die Alternative wären weiche 1-Tageslinsen, die Sie nach dem Schwimmen entsorgen. Falls Sie mit harten Linsen schwimmen, ist allerdings wichtig, dass Sie nach dem Schwimmen die Linsen aus dem Auge nehmen und gründlich mit Kontaktlinsenreiniger oder Kochsalzlösung abspülen. Dann können Sie sie wieder wie gewohnt einsetzen. Und nicht mit offenen Augen tauchen, die Linse ist sonst weg! Was ganz sicher optimal ist, ist eine Schwimmbrille vor den Augen, dann sind die Linsen sogar vor Spritzwasser geschützt!”

Also dann mal schnell bevorraten, denn günstige Kontaktlinsen und Pflegemittel gibt es wie immer unter www.discountlens.de !

Und hier noch ein interessanter Beitrag aus dem Internet, vielen Dank noch mal an den unbekannten Autor, der dieses hier in einem Forum veröffentlicht hat:

„Ich war Leistungsschwimmer und bin jetzt Brillenträger. Zum Schwimmen benötige ich keinen Sehverstärker. Als ich dann zum Wasserball wechselte, war dann ein solcher unbedingt nötig. Wasserball zählt zu den härtesten Sportarten und Schwimmerbrillen sind da ein Verletzungsfaktor. Ich nutze daher zum Schwimmen weiche Tageskontaktlinsen. Man kann mit diesen sogar tauchen, ohne dass sie vom Auge fallen. Damit eine solche Haftung auf dem Auge erreicht wird, tauche ich jeweils ein Auge vor dem Sprung ins Wasser unter der Dusche mit der hohlen Hand ca. eine Minute ins kalte Wasser. Die Kontaktlinsen haften danach so fest am Auge, dass ich nach dem Schwimmen manchmal Mühe habe, sie wieder abzubekommen. Ich habe das auch in Seewasser getestet und es funktioniert. Ich mache das jetzt seit Jahren so und habe bisher noch keine negativen Effekte festgestellt. (Außer roten Augen, doch die bekommt man im Chlorwasser auch ohne Kontaktlinsen)“

Tja, dann viel Spaß beim Schwimmen wünscht Ihnen Sonja

Das Auge isst wirklich mit: Mikronährstoffe erhalten die Sehkraft!

Heute mal eine gute Nachricht für alle, die gern Meeresfisch essen: Die dort enthaltene Omega-3-Fettsäure kann dazu beitragen, die altersbedingte Makula-Degeneration (AMD) zu verzögern. Diese Fettsäure ist Bestandteil der Zellmembran. Untersuchungen haben belegt, dass die Omega-3-Fettsäuren DHA und EPA gemeinsam mit Lutein und Zeaxanthin wie eine Schutzbrille für die Makula, den Punkt des schärfsten Sehens, wirken: Lutein und Zeaxanthin filtern kurzwelliges UV-und Blaulicht heraus und schützen dadurch die Zellen der Netzhaut.
Die altersbedingte Makula-Degeneration ist die häufigste Erkrankung des Auges im Alter. Eine Versorgung mit den entsprechenden Nährstoffen ist jedoch kaum allein durch eine entsprechende Ernährung zu sichern. Man sollte auf jeden Fall regelmäßig Seefisch, Grünkohl, Spinat, Brokkoli, Feldsalat und Mais zu sich nehmen. Wer dies nicht im Ernährungsplan hat, sollte die Problematik ruhig einmal mit seinem Haus- oder Augenarzt besprechen.

Immer eine gute Ernährung im Blick wünscht Ihnen Ihre Sonja

(Übrigens: günstige Kontaktlinsen und Pflegemittel gibt es bei www.discountlens.de!)

Keine Scheu vor dem Online-Linsenkauf!

Haben Sie auch Bedenken beim Online Kontaktlinsenkauf, dass eventuell die falsche Ware trotz richtiger Bestellung geliefert wird? Steven Urbach, Geschäftsführer von Discountlens, kann jeden Kunden nur beruhigen, denn man kann anhand des Packungsaufdrucks ganz einfach die Werte überprüfen! Es gibt mehrere Angaben für Werte von Kontaktlinsen:

PWR, D, SPH, dpt, Refr. oder F‘v . Dies ist die Stärke, oder die Sphäre der Kontaktlinse in Dioptrien.
Die Werte liegen zwischen -30.00 und +30.00.

Mit DIA oder ∅T wird der Durchmesser der Kontaktlinse bezeichet. Dieser Wert befindet sich zwischen 13.0 und 15.0.

Bei BC, Radius oder ro handelt es sich um die Basiskurve, bzw. den Radius oder Krümmung der Kontaktlinse, hier können Werte zwischen 7.0 und 10.0 genannt sein.

Weiterhin gibt es zusätzliche Angaben für Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) in Bezug auf torische Kontaktlinsen:

Die Bezeichnung CYL, ZYL oder Zylinder bezieht sich auf den Zylinder. Werte, die dies erläutern, liegen zwischen -0.25 und -10.00.

Weiterhin Angaben mit dem Kürzel AX, X, oder der Bezeichnung AXIS, hier geht es um die Achse. Die Angaben dazu werden in einem Wert zwischen 0 und 180 definiert.

Zusätzliche Nennungen bei bifokalen/multifokalen Kontaktlinsen für Alterssichtigkeit beziehen sich auf den Nahzusatz der Kontaktlinse: ADD, Addition = Addition mit einem Wert zwischen +1.00 und +3.00.

Steven Urbach empfiehlt grundsätzlich eine Prüfung von erhaltener Ware, aber er sagt auch: „Selbst ein Optiker im Geschäft kann mal danebengreifen! Deshalb ist es selbstverständlich, zu checken, ob man sich die passenden Linsen gekauft hat. Und zur Beruhigung fügt er hinzu: „Wie gut, dass es unser kostenloses Beratungstelefon gibt! Denn unter 0800 001700 helfen wir jedem unserer Kunden in jeder Phase des Einkaufs!“

Na dann kann ja nichts mehr schiefgehen! Mit der Erklärung der Werte auf der Linsenpackung steht einem günstigen Onlinekauf bei Discountlens ja nun nichts mehr im Wege! Viel Freude beim Einkaufen bei www.discountlens.de — übrigens per Karte, PayPal oder sogar auf Rechnung, wünscht Sonja

Demonstrationen – Wasserwerfer verursachen immense Augenschäden!

Aus aktuellem Anlass: Die Polizei setzte beim Streit um Stuttgart 21 im Stuttgarter Schlossgarten Wasserwerfer, Pfefferspray und Reizgas ein. Die Sanitätstruppe der Parkschützer zählte am Ende der Auseinandersetzungen 320 Menschen, deren Augen verletzt wurden, das Rote Kreuz sprach von insgesamt rund 120 Verletzten, viele davon mit Augenproblemen. Das Fernsehen zeigt einen älteren Mann, der aus beiden Augen blutet und der von zwei jungen Männern gestützt wird. Der 64-Jährige ist nicht der Einzige, der bei dem Polizeieinsatz im Schlossgarten schwere Augenverletzungen davonträgt. Ein 22-jähriger Stuttgarter wurde von einem Strahl aus dem Wasserwerfer ins Gesicht getroffen. Schlimm erwischt hat es sein rechtes Auge, das innerlich blutete. Der Mann wurde stationär in die Charlottenklinik aufgenommen, sein Auge muss in den nächsten Wochen behandelt werden. „Man muss sich das vorstellen wie einen harten Schlag aufs Auge“, sagt der Chefarzt Gangolf Sauder. „Wir müssen abwarten, ob sich das Blut in den nächsten zwei Wochen abbaut, was bei einem jungen Menschen möglich ist.“ Dann erst könne man feststellen, wie weit die Sehfähigkeit beeinträchtigt ist. Für Sauder ist es das erste Mal in seiner Medizinerkarriere, dass er Verletzungen zu sehen bekommen hat, die ein Wasserwerfer verursacht hat. „Das ist ein stumpfes Trauma auf dem Auge. Den massiven Verletzungen nach zu urteilen, ist der Wasserdruck enorm, wenn einen der Fokus des Strahls aus nächster Nähe trifft.“
Drei weitere Demonstranten, die von einem Wasserwerfer getroffen wurden, liegen derzeit in der Augenklinik des Katharinenhospitals. Einer der Männer musste noch am Donnerstagabend operiert werden, weil beide Augenlider aufgerissen waren. Ihm stehen weitere Operationen bevor, da in beiden Augen die Linsen nach innen gedrückt wurden. „Wir müssen die Linsen herausholen und durch künstliche ersetzen“, sagt der Chefarzt Egon Georg Weidle. Verletzt sei auch die Netzhaut, wie schwer lasse sich aber im Moment noch nicht sagen. Der zweite Demonstrant erlitt einen Netzhautriss und wurde am Freitag ambulant operiert, dem dritten steht die Operation in der nächsten Woche bevor. Bei ihm führte der Wasserstrahl zu einem Knochenbruch am Auge, den die Kieferchirurgen wieder richten sollen.

Vergleichsweise harmlos machen sich da die Verletzungen aus, die durch den Einsatz von Pfefferspray und Reizgas ausgelöst werden – vorausgesetzt ein Sicherheitsabstand wird eingehalten und die Dosierung ist niedrig. „Das tut zwar höllisch weh, aber das Auge bleibt unversehrt“, erklärt Chefarzt Gangolf Sauder. Auf einen Selbstversuch wolle er es wegen der Schmerzen trotzdem nicht ankommen lassen. „Man kann mit Augensalben und Tropfen zwar sofort helfen, aber auch danach schläft man nicht gut, weil die Augen weiter schmerzen“, so der Mediziner.
Den Betroffenen rät Sauder, die Augen sofort mit Wasser auszuspülen, sie danach zu schließen und zu ruhen – und auf gar keinen Fall zu reiben. „Das reizt das Auge viel mehr.“ Kritisch werde der Einsatz von Pfefferspray und Reizgas erst, wenn die Dosierung zu hoch sei und es zu Verätzungen im Auge komme. Wenn der Abstand zudem zu gering sei, wirke das Sprühen wie ein Schlag aufs Auge, wie Chefarzt Weidle erklärt.
Solange die Auseinandersetzungen im Schlossgarten weitergehen, halten sich die beiden Augenkliniken in Bereitschaft.

Ich wünsche allen eine gute Besserung! Eure Sonja

Brillen spenden und Pflegemittel günstig bestellen

Woher kommt eigentlich der Name „Brille“? Die Antwort gab mir neben Wikipedia auch die höchst interessante Seite „Das 1. virtuelle Museum der Augenoptik“: Die erste Linse — ein Lesestein — wurde in erster Linie aus Quarz oder Bergkristall gefertigt. Diese Halbedelsteine, so genannte Berylle, dienten als Rohmaterial. Diese aus Beryll geschliffene Linse wurde „Brill“ genannt – zwei Linsen dieser Art bekamen somit den Namen „Brille“. Überhaupt ist dieses Museum sehr zu empfehlen — die österreichischen Verfasser haben einen umfangreichen und sehr anschaulichen Überblick über alles rund um die Augenoptik zusammengestellt! Dort erfahre ich auch, dass Bausch & Lomb bereits 1930 das erste Sonnenschutzglas in Serie herstellte. Interessant! Und ab wann wurde die Sehhilfe als solche in historischen Dokumenten erwähnt? Seneca der Jüngere schrieb bereits im 1. Jahrhundert nach Christus: „Kleine und undeutliche Buchstaben erscheinen schärfer und grösser, wenn man sie durch eine mit Wasser gefüllte Kugel betrachtet.“

Und eins noch: was passiert eigentlich mit Brillen, die man nicht mehr braucht? Natürlich kann man sie entsorgen — oder auch spenden! Die Aktion „Lunettes sans Frontières” sammelt alte und nicht mehr gebrauchte Brillen, auch Kinderbrillen.
Alles was man tun muss, ist, ein Päckchen zu packen und die Brille(n) dort hin zu schicken. Mit den gebrauchten Brillen wird tausenden von Kindern und Erwachsenen in den Drittweltländern geholfen!
Weitere Informationen auf der Seite des Veranstalters: www.brillensammelaktion.de/BrillenOhneGrenzen/Mitmachen.html.

Ganz zum Schluss noch die aktuellen Informationen von Steven Urbach, Geschäftsführer von Discountlens, rund um Kontaktlinsen und Pflegemittel: Nicht erhältlich bis Ende September sind: B & L Renu Multiplus, B & L Renu MPS. Nur Easysept ist erhältlich. Steven Urbach empfiehlt als Ausweichprodukte: AMO Complete, Alcon Opti-Free Express und Alcon Opti-Free RepleniSH, alle günstig online bei discountlens.de erhältlich!

Schöne Sommertage wünscht Sonja

Augentraining statt Kontaktlinsen?

Heute möchte ich über Augentraining sprechen — denn es gibt reichlich Literatur über diverse Möglichkeiten, die Sehkraft auf natürliche Weise zu verbessern. Allerdings — so warnt Steven Urbach von Discountlens — gilt ein Trainingserfolg allerhöchstens für den Augenmuskel von Weitsichtigen. Den übungswilligen Fehlsichtigen lockt ein breit aufgestelltes Angebot, zum Beispiel: Janet Goodrich, „Natürlich besser sehen” mit vielen Selbsthilfeübungen und witzigen Cartoons, und dann das Buch „Die Kunst des Sehens” von dem bekannten Romanautor Aldous Huxley, der an einem schweren Augenleiden erkrankt war und diese Methode an sich selbst erprobte. Weiterhin gibt es zum Beispiel den russischen Erfolgsautor Mirsakarim Norbekov mit „Eselsweisheit — der Schlüssel zum Durchblick – oder – wie Sie Ihre Brille loswerden“, der mit seinem Versprechen, erst den inneren Schweinehund und dann die Sehschwäche zu besiegen, den Mund reichlich voll nimmt, dies aber noch steigert, indem er 100% Heilung verspricht. Wer gern online und auf Englisch Augen und Geist etwas Gutes tun möchte, kann den Titel „Perfect Sight Without Glasses” von W. H. Bates im Internet kostenlos lesen: http://www.iblindness.org/books/bates/. Und wer sich spielend dem Thema annähern möchte, der kann den Klassiker unter den Nintendo DS Spielen „Augentraining” ausprobieren. Dr. Ishigaki will uns den Scharfblick an der Konsole verschaffen. Der Hersteller verspricht hier zwar keine Heilung, aber die Verbesserung der folgenden fünf Aspekte des Sehens: Hand-Augen-Koordination, peripheres Sehen, dynamische Sehschärfe, schnelles Erkennen sowie Augenbeweglichkeit.

Nun denn … bei dem Angebot heisst es natürlich mehr denn je: Augen auf und genau hingeschaut, was der Hersteller verspricht! Viel Durchblick wünscht Sonja