Sind Ihre Arme zu kurz

Es trifft fast jeShort sighted man needs binoculars to read his bookden: Ist die Pubertät überschritten und nähern wir uns dem 40igsten Geburtstag, werden die Arme zu kurz und das Lesen macht Mühe. Abhilfe schafft eine Lesebrille, aber als überzeugter Linsenträger gibt es bereits seit einigen Jahren auch Multifokale Kontaktlinsen, also Linsen für die Fern- und Nahsicht. Persönlich trage ich Multifokale Linsen schon seit über 10 Jahren problemlos. Ich sehe gut in der Nähe, in der Ferne und am Bildschirm. In der Zwischenzeit bietet fast jeder Hersteller eine Multifokale Linse als Tages- oder Monatslinse an.

 

 Focus_Dailies_Progressives Alcon Air Optix Multifokal Monatslinse
 Dailie Aqua Comfort Alcon Dailies Aqua Comfort Plus Tageslinse
 Focus_Dailies_Progressives Alcon Focus Dailies Progressives Tageslinse
 softlens_multifokal Bausch & Lomb Soflens Multifokal Monatslinse
 PureVision Bausch & Lomb Purevision Multifokal Monatslinse
 Proclear_Multifocal Cooper Vision Proclear Mulrifokal Monatslinse

 Welches ist die beste Kontaktlinse für Ihre Augen? Hier braucht es einen Linsenspezialisten. Lassen Sie sich beraten:

> Optikersuche 

Es gibt für jeden die passende Kontaktlinse!

Warum gibt es immer noch mehr Brillenträger als Linsenträger?
Gemäss einer Studie benötigen 72% der Bevölkerung eine Sehhilfe. Lediglich 18% davon greifen auf Kontaktlinsen zurück.

Wenn man einen Brillenträger fragt, werden verschiedene Gründe gegen das Tragen von Kontaktlinsen genannt:

  • Es wurde mir davon abgeraten
  • Ich habe immer rote Augen, wenn ich Kontaktlinsen trage
  • meine Augen trocknen aus
  • ich bringe die Linse nicht in das Auge

Fakt ist jedoch, dass es für jeden die passende Kontaktlinse gibt!

Ich habe bereits vor 30 Jahren Kontaktlinsen angepasst und sagte bereits damals, dass grundsätzlich jeder Kontaktlinsen tragen kann. Es gibt keinen Grund, warum man als Frau nicht attraktiver und als Mann nicht aktiver und sportlicher aussehen sollte. Und das war zu einer Zeit, als man nur harte Kontaktlinsen kannte. Sauerstoff ist im Prinzip der Hauptfaktor zum problemlosen Linsentragen. Rote oder trockene Augen sind fast immer auf ungenügende Sauerstoffzufuhr zurückzuführen. In der Entwicklung der Kontaktlinsen geht klar hervor, wie das Problem gemeistert wurde.

  • Skleral
    Skleral Linse: Die ersten Kontaktlinsen, aus Glas 1930 und Plexiglas 1947 bedeckten das ganze Auge und liessen kaum Sauerstoff durch. Später reduzierte man den Durchmesser immer mehr, um der Hornhaut mehr Sauerstoff zukommen zu lassen.
  • Harte Linse
    Harte Linse: 1949 hatte Kevin Thuoy die Idee den Durchmesser dieser grossen Schalen auf 10mm zu reduzieren. Sie bedeckten nur noch einen kleinen Teil der Hornhaut. Der Nachteil, es brauchte lange Zeit bis sich das Augenlid an den Linsenrand gewöhnte und das Linsenmaterial blockte die Zufuhr von Sauerstoff ab.
  • Weiche Linse
    Weiche Linse: Erst mit der Erfindung der weichen Kontaktlinsen (Wichterle ca.1967) und meinem Beitrag 1974/77 kam der grosse Durchbruch. Sie bedecken zwar wieder einen grösseren Teil der Hornhaut, aber das Material enthält zwischen 35-60% Wasser, welches der Hornhaut Sauerstoff zuführt. Durch den grösseren Durchmesser dieser Linsen ist das Problem des Linsenrandes behoben und die Flexibilität des Materials passt sich der Hornhaut Geometrie an.

2002 kam mit der Einführung von Silikon, in Verbindung mit dem herkömmlichen Weichlinsen Material, der nächste grosse Durchbruch. Silikon ist ein äusserst sauerstofffreundliches Material. Linsen mit Silikon lassen bedeutend längere und problemlosere Tragezeiten zu. Fast jeder Hersteller hat heute Linsen der neuesten Generation mit Silikon. Die neuesten und populärsten sind Bausch & Lomb’s PureVision und die Avaira Serie, sowie Alcon’s Air Optix, Johnson & Johnson’s Accuvue Advance und Cooper Vision’s Biofinity Serien. Einige dieser Linsen kann man sogar ununterbrochen bis 30 Tage tragen. Zum Beispiel Bausch&Lomb’s PureVision und Alcon’s Air Optix Night and Day.

Probleme aus meiner Sicht können entstehen, wenn die Linse zu fest auf der Hornhaut sitzt. Es ist die Aufgabe des Linsenspezialisten dies bei seiner mikroskopischen Untersuchung zu beobachten und zu korrigieren.

Fazit: es gibt heute keinen Grund um auf Kontaktlinsen zu verzichten. Bitte erzählt das weiter und wenn euer Optiker euch keine passende Linse vermitteln kann, solltet ihr einen neuen Linsenspezialisten aufsuchen.

Jacqueline Urbach
Ihre Discountlens Kontaktlinsenspezialistin

Kontaktlinsen & Make up !

Brauche ich als Linsenträgerin spezielle Pflegeprodukte und was muss ich beim Auftragen von Make up beachten?
richtig-schminken-katzen-augen-schwarzhaarig-frau-attraktiv-eyerliner1
Sicher gibt es Leute die auf viele Produkte Allergien entwickeln, insbesondere bei Kosmetika. Obhypoallergische Produkte besser sind, ist nicht bewiesen. Was bei einer Person Allergien auslöst, trifft bei einer Anderen nicht zu. Als Kontaktlinsenträger braucht es keine besondere Pflegeprodukte, sondern vorsichtiges Umgehen, dass keine Microfasern von Wimperntusche, Puder oder Glitzer Produkten ins Auge gelangen. Nach meinem Kriterium aber ist das Wichtigste, dass man beim Schminken, ob man Linsenträger ist oder nicht, gesunden Menschverstand walten lässt.

Hier einige Regeln, die beachtet werden sollten:

Unbedingt Linsen vor dem Schminken einsetzen.
Lidstrich nicht auf Lidkante auftragen.
Bei Lid verlängernder Wimperntusche besondere Vorsicht walten lassen, dass keine Fasern ins Auge gelangen.
Nicht fettende Abschminkflüssigkeiten sind ideal
Kontaktlinsen vor dem Abschminken entfernen.
Haarspray nur mit geschlossenen Augen anwenden.
Bei jeder Irritation Linsen sofort entfernen und reinigen.

Als langjährige Linsenträgerin möchte ich auf mein tägliches Make-up Ritual nicht verzichten. Strahlende erfolgreiche Frauen brauchen Kontaktlinsen und Make up! Geniessen Sie den Frühling!

Ihre Discountlens Kontaktlinsen Spezialistin
Jacqueline Urbach

Wie lange sind Kontaktlinsen haltbar? Verfalldatum bei Kontaktlinsen!

Eigentlich sollten Kontaktlinsen kein Ablaufdatum haben, denn Kontaktlinsen sind keine Lebensmittel und im strengerem Sinn auch kein Medikament. Das Material der heutigen weichen Kontaktlinsen ist eine Mischung aus Akrylaten und Silikon. Also Plastik pur. Der einzige Stoff der eine Gefahr für den Linsenträger sein kann, ist die Flüssigkeit in der die Linsen ausgeliefert und später aufbewahrt werden. Bei den originalen Verpackungen ist die Linse in einer sterilen gepufferten Salzlösung gelagert. Hier geht es rein um die Sterilität und dass keine Bakterielle Verschmutzungen vorkommen. Solange die Verpackung nicht geöffnet ist, ist dies gewährleistet. Aber auch nach der Öffnung werden die Linsen ja immer wieder mit den heute zur Verfügung stehenden Lösungen gereinigt und auf Vordermann gebracht. Aber was das mit einem Verfalldatum zu tun hat, ist fraglich.

1977 erklärte die amerikanische Food und Drug Administration, dass weiche Kontaktlinsen ein Medizinisches Produkt sind und alles was mit Medizin zu hat muss ein Verfalldatum haben. Also wurde den Hersteller ein Verfalldatum vorgeschrieben.

Nach Untersuchungen der amerikanischen FDA und des US-Verteidigungsministeriums im Rahmen des Shelf Life Extension Program sind viele Medikamente bei kontinuierlich überwachter, beständiger sachgemäßer Lagerung oft noch Jahre nach Verfallsdatum sicher und wirksam verwendbar. http://de.wikipedia.org/wiki/Verfalldatum

Der Kassensturz berichtete bereits vor vielen Jahren:“Bei der Beurteilung, ob ein Nahrungsmittel noch essbar ist oder in den Abfallkübel gehört, ist nicht das Ablaufdatum auf der Packung entscheidend; wichtig ist der gesunde Menschenverstand. Wir haben fünf Sinne und sollten diese auch verwenden.“ https://www.ktipp.ch/artikel/d/auf-das-ablaufdatum-ist-kein-verlass/ Fazit: Auch Kontaktlinsen sind lange über das vom Hersteller auf der Verpackung deklarierte Datum brauchbar.

Jacqueline Urbach Ihre Discountlens Kontaktlinsen Spezialistin

Was ist die richtige Kontaktlinsen Tragedauer?

Immer wieder höre ich Geschichte wie „Ich darf meine Linsen nicht länger als 8 Stunden tragen“ oder „Ich kann meine Linsen nicht länger als 6 bis 8 Stunden tragen“. Tatsache ist, dass korrekt angepasste Kontaktlinsen problemlos vom frühen Morgen bis späten Abend getragen werden können!

Das Geheimnis liegt darin, dass Kontaktlinsenspezialisten die richtigen Linsenparameter finden und das Linsenmaterial eine möglichst hohe Sauerstoffdurchlässigkeit aufweist. Die richtigen Parameter sorgen dafür, dass sich die Linse bei jedem Lidschlag leicht bewegt und dadurch immer wieder Tränenflüssigkeit zwischen Linse und Auge befördert. Die Linse darf sich auf keinen Fall auf dem Auge festsaugen! Genau aus diesem Grund braucht man einen Spezialisten, der die Augenparameter misst und die Linsenbewegung auf dem Auge mikroskopisch beobachtet und beurteilt.

Die Materialien der weichen Kontaktlinsen sind während der letzten Jahren immer sauerstoffdurchlässiger geworden. Die neuesten Generationen sind mit Silikon verbunden und können täglich ohne weiteres 20 Stunden getragen werden – mehrere Linsenarten sogar Tag und Nacht. Das heisst aber nicht, dass bei kleinsten Irritation die Linsen nicht sofort entfernen werden müssen. Meist handelt es sich bei solchen Problemen um Fremdkörper, die sich unter der Linse befinden. Vorzeitiges Trockenheitsgefühl, Stechen und rote Augen sind immer Anzeichen von Sauerstoffmangel! Linsen unbedingt entfernen!

Können Sie Ihre Linsen nicht den ganzen Tag problemlos tragen, dann tragen Sie entweder die falschen Linsen oder Sie haben den falschen Linsenspezialisten.

Mit bestem Gruss

Ihre Kontaktlinsenspezialistin Jacqueline Urbach

Was sind Nachtlinsen?

Immer wieder werde ich gefragt, was denn Nachtlinsen sind.

Die Idee entstand vor über 40 Jahren, als bei der Anpassung harter Linsen festgestellt wurde, dass sich die Hornhaut verformte, wenn die Linse zu flach angepasst war. Auch die Kurzsichtigkeit ohne Linsen verringerte sich.

Verschiedene Anpasser experimentierten, Kontaktlinsen absichtlich flach anzupassen, um am nächsten Tag keine Linsen tragen zu müssen. Nick Stoyan, der übrigens die Herstellung von Linsen unter meinen Fittichen erlernte, propagierte ca. 1980 die Idee, harte Linsen nachts zu tragen um am anderen Tag keine Linsen tragen zu müssen. Er nannte dieses Verfahren Orthokeratologie.

Dieses Verfahren basiert auf der Methode, dass über Nacht spezielle harte Kontaktlinsen getragen werden, welche die oberste Hornhautschicht in eine optisch optimierte Form bringen. Die Orthokeratologie-Linse wird so auf das Auge angepasst, dass sie im Augenzentrum einen sanften Druck und gegen den Rand einen leichten Zug erzeugt.

Die Hornhaut des Auges wird so verändert, dass für ein- bis drei Tage eine volle Sehschärfe ohne Korrekturhilfe möglich wird. Ohne regelmässiges Tragen der Nachtlinsen bildet sich die natürliche, unkorrigierte Hornhautform wieder zurück und man ist wieder auf seine Brille oder Kontaktlinsen angewiesen.

Das ganze macht in meinen Augen im Zeitalter der weichen Linsen keinen Sinn. Es hat allerdings noch viele Anhänger, die in der komplexen und relativen langen Anpasszeit eine neue lukrative Einkommensquelle entdeckt haben.

Im Wikipedia steht dann auch:“In einer Studie beurteilten etwa ein Viertel der Nachtlinsenträger die erreichte Sehkorrektur als unzureichend und setzten die Linsen deshalb nach mehreren Wochen bis Monaten wieder ab. Bei der Handhabung der Linsen sind eine sehr gute Hygiene und regelmäßige Kontrollen notwendig, anderenfalls kann es zu einer falschen Verformung der Hornhaut oder Entzündungen und Narben auf der Hornhaut kommen. Weiterer Nachteil sind die relativ hohen Kosten dieser Sehkorrektur“.

Mit bestem Gruss Ihre Kontaktlinsenspezialistin
Jacqueline Urbach

Schwimmen mit Kontaktlinsen

Eins vorneweg:Schwimmen mit Kontaktlinsen funktioniert und Kontaktlinsen sind bei vielen Sportarten wohl das Beste bei einer Fehl-sichtigkeit und bieten einen unglaublichen Komfort.
Die vielen Vorteile sind frappant: Kontaktlinsen bieten ein uneingeschränktes Sichtfeld, geringe Verletzungsgefahr und sie beschlagen und bespritzen nicht.

Beim Schwimmen gilt es zu beachten: Schliessen Sie die Augen vor dem Abtauchen ins Wasser und halten Sie diese geschlossen bis zum Auftauchen. Tragen Sie nebst Kontaktlinsen zusätzlich eine geeignete Schwimmbrille.Kontaktlinsen können nach dem Schwimmen überdurchschnittlich fest am Auge haften. Es empfiehlt sich eine Spülung mit einer Kochsalzlösung vor dem Herausnehmen.

Tageslinsen sind zum Schwimmen ideal, da Verschmutzungen und Chlor Ihre Monatslinsen nachhaltig beeinträchtigen können. Auch ist der eventuelle Verlust einer Tageslinse finanziell geringer. Machen Sie über Wasser schnelle Lidschläge – der Pumpeffekt entfernt das überschüssige Wasser aus den Augen.
Mit klarer Sicht werden Sie sich im Wasser endlich wieder frei, sicher und gelöst fühlen!
Tauchen Sie durch den Sommer und geniessen Sie jeden Tag!

Ihre Online Kontaktlinsen Spezialistin Jacqueline Urbach

Grüner Star: heimtückisch und gefährlich

Während der graue Star recht problemlos behandelt wird, ist der grüne Star oder das Glaukom heimtückisch. In der Regel spürt man es nicht, wenn man es wahrnimmt (Verschlechterung der Sehkraft, unter anderem Schleier vor den Augen, starke Augenschmerzen, Kopfschmerzen) ist es schon sehr spät für eine erfolgreiche Behandlung. Der grüne Star ist eine Erkrankung des Sehnervs. Durch ein Glaukom kann der Sehnerv geschädigt werden, was zu Abnahme der Sehkraft und Einschränkung des Blickfeldes führt. Die Hauptursache für ein Glaukom ist ein erhöhter Druck im Auge.
Eine Erhöhung des Augeninnendrucks tritt meist ab dem 40. Lebensjahr auf, ohne dass Schmerzen oder Sehstörungen auftreten. Daher müssen ab diesem Alter die Augenuntersuchungen in regelmässigen Abständen wiederholt werden, um so eine glaukombedingte Schädigung frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Diese Erkrankung kann erblich bedingt sein, besonders gefährdet sind auch Personen mit starker Kurzsichtigkeit (ab -4.00 Dpt.) und Diabetiker.
Mit der Empfehlung zur regelmässigen Augenkontrolle wünsche ich Ihnen schöne Sommertage.

Ihre Kontaktlinsen-Spezialistin Jacqueline Urbach

Notfall-Szenario: Kontaktlinse muss raus und keine Pflegelösung!

Kontaktlinsenträger wissen es: Bei der kleinsten Irritation muss die Linse sofort entfernt werden. Die Linse gilt es zu reinigen oder gleich in die Pflegelösung einzulegen.
Was aber, wenn weder Pflegelösung noch Linsenbehälter zur Hand sind?

Handelt es sich durch einen Fremdkörper verursachte Irritation, darf die Linse mit normalem Leitungswasser abgespült und wieder eingesetzt werden. Das Leitungswasser weist einen anderen pH-Wert auf als unsere Tränenflüssigkeit, deshalb ist diese Prozedur nicht gerade angenehm. Es wird einige Minuten dauern, bis sich die durch das Leitungswasser verursachte Irritation beruhigt. Die Kontaktlinse kann auch nach dem Abspülen mit Leitungswasser kurz mit eigenem Speichel benetzt werden, denn unsere Speichel- und Tränenflüssigkeiten haben den gleichen pH-Wert.

Wird die Linse nicht sofort eingesetzt, kann sie behelfsmässig in einem aus Alufolie ohne Flüssigkeit aufbewahrt werden. Die Linse wird sich zusammenziehen und verkrümmen, aber spätestens in der Reinigungslösung wird sie in ein paar Minuten ihre alte Passform zurückerhalten und kann – sobald die Augen sich erholt haben – wieder getragen werden, vorausgesetzt natürlich die Linse wurde gründlich gereinigt. Bei grösseren Irritationen oder starkem Brennen die Kontaktlinsen nicht mehr einsetzen und unter Umständen den Augenarzt konsultieren.

Am besten vermeiden Sie diese Notfälle, indem Sie sich einen Vorrat an Linsenbehältern und neue Linsen sichern. Bestellen Sie rechtzeitig!

Mit bestem Gruss Ihre Kontaktlinsen Spezialistin

Jacqueline Urbach

Bei grösseren Irritationen oder starkem Brennen die Kontaktlinsen nicht mehr einsetzen und unter Umständen den Augenarzt konsultieren.

Am besten vermeiden Sie diese Notfälle, indem Sie sich einen Vorrat an Linsenbehältern und neue Linsen sichern. Bestellen Sie rechtzeitig!

Mit bestem Gruss,
Jacqueline Urbach
Ihre Kontaktlinsenspezialist

Darf man Kontaktlinsen in der Sauna tragen?

Weiche Kontaktlinsen eignen sich besser als Brillen, denn Kontaktlinsen beschlagen nicht. Allerdings sollte man einige Vorsichtsmassnahmen beachten:
1. Beim Abkühlen im Tauchbecken die Augen schließen, damit die Linsen nicht herausspülen.
2. Bei öligen Übergüssen kann sich auf den Linsen ein Film bilden. Nach der Sauna Linsen gründlich reinigen.
3. Bei Trockensauna die Linsen mehrmals benetzen.

4. Durch den von den hohen Temperaturen angekurbelten Kreislauf können sich vermehrt Ablagerungen auf den Sehhilfen sammeln. Daher die Linsen nach der Herausnahme unbedingt gründlich reinigen.
5. Tageslinsen eignen sich am Besten. Sie können nach dem Saunabesuch entsorgt werden