Augentraining statt Kontaktlinsen?

Heute möchte ich über Augentraining sprechen – denn es gibt reichlich Literatur über diverse Möglichkeiten, die Sehkraft auf natürliche Weise zu verbessern. Allerdings – so warnt Steven Urbach von Discountlens – gilt ein Trainingserfolg allerhöchstens für den Augenmuskel von Weitsichtigen. Den übungswilligen Fehlsichtigen lockt  ein breit aufgestelltes Angebot, zum Beispiel: Janet Goodrich, „Natürlich besser sehen“ mit vielen Selbsthilfeübungen und witzigen Cartoons, und dann das Buch „Die Kunst des Sehens“ von dem bekannten Romanautor Aldous Huxley, der an einem schweren Augenleiden erkrankt war und diese Methode an sich selbst erprobte. Weiterhin gibt es zum Beispiel den russischen Erfolgsautor Mirsakarim Norbekov mit „Eselsweisheit – der Schlüssel zum Durchblick – oder – wie Sie Ihre Brille loswerden“, der mit seinem Versprechen, erst den inneren Schweinehund und dann die Sehschwäche zu besiegen, den Mund reichlich voll nimmt, dies aber noch steigert, indem er 100% Heilung verspricht. Wer gern online und auf Englisch Augen und Geist etwas Gutes tun möchte, kann den Titel „Perfect Sight Without Glasses“ von W. H. Bates im Internet kostenlos lesen: http://www.iblindness.org/books/bates/. Und wer sich spielend dem Thema annähern möchte, der kann den Klassiker unter den Nintendo DS Spielen „Augentraining“ ausprobieren. Dr. Ishigaki will uns den Scharfblick an der Konsole verschaffen. Der Hersteller verspricht hier zwar keine Heilung, aber die Verbesserung der folgenden fünf Aspekte des Sehens: Hand-Augen-Koordination, peripheres Sehen, dynamische Sehschärfe, schnelles Erkennen sowie Augenbeweglichkeit.

Nun denn … bei dem Angebot heisst es natürlich mehr denn je: Augen auf und genau hingeschaut, was der Hersteller verspricht! Viel Durchblick wünscht Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.